Führerscheinklassen für Ihren Führerschein in allen Klassen

Führerscheinklasse AM (Leichtkraftfahrzeuge)

Welches Alter muss man haben?

  • Die Fahrerlaubnis kann bei einem Mindestalter von 16 Jahren erworben werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf ich mit der Klasse AM fahren?

Zweirädrige Kleinkrafträder

  • nicht mehr als 45 km/h bbH und 
  • einer elektrischen Antriebsmaschine mit einer max. Nenndauerleistung bis zu 4 KW oder
  • einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm
  • auch mit Beiwagen 

Fahrräder mit Hilfsmotor 

  • nicht mehr als 45 km/h bbH und 
  • einer elektrischen Antriebsmaschine mit einer max. Nenndauerleistung bis zu 4 KW oder
  • einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm
  • weisen die Merkmale eines Fahrrades auf

Dreirädrige Kleinkrafträder 

  • nicht mehr als 45 km/h bbH 
  • nicht mehr als 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotor
  • max. 4 KW Nutzleistung bei anderen Verbrennungsmotoren
  • max. 4 KW Nenndauerleistung bei Elektromotoren
  • Prüfung auf Kraftrad erforderlich

Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

  • nicht mehr als 45 km/h bbH 
  • nicht mehr als 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotor
  • max. 4 KW Nutzleistung bei anderen Verbrennungsmotoren
  • max. 4 KW Nenndauerleistung bei Elektromotoren
  • Leermasse von nicht mehr als 350 kg (ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen)
  • Prüfung auf Kraftrad erforderlich

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen (bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen - ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen - ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 45 Minuten

Welche Klassen schließt AM mit ein?

  • Keine

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis AM?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt

Führerscheinklasse A1 (Leichtkraftrad)

Welches Alter muss man haben?

  • Die Fahrerlaubnis kann bei einem Mindestalter von 16 Jahren erworben werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf ich mit der Klasse A1 fahren?

Krafträder, auch mit Beiwagen

  • nicht mehr als 125 ccm Hubraum
  • nicht mehr als 11 kW Nennleistung
  • nicht mehr als 0,1 KW/kg im Verhältnis der Leistung zum Gewicht

Dreirädrige Kraftfahrzeuge

  • symmetrisch angeordnete Räder und
  • mehr als 50 ccm Hubraum bei Verbrennungsmotoren

          oder

  • mehr als 45 km/h bbH und
  • nicht mehr als 15 KW Nennleistung
  • Prüfung auf Kraftrad erforderlich

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen ( bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 5 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 4 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 3 Fahrstunden Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen - ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen - ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 45 Minuten

Welche Klassen schließt A1 mit ein?

  • Klasse AM

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis A1?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt

Führerscheinklasse A2 (Motorrad, begrenzt)

Welches Alter muss man haben?

  •  Die Fahrerlaubnis kann bei einem Mindestalter von 18 Jahren erworben werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf ich mit der Klasse A2 fahren?

Krafträder, auch mir Beiwagen  

  • einer max. Nennleistung von 35 KW 
  • einem max. Verhältnis von 0,2 KW/kg der Leistung zum Gewicht

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Die Ausbildung umfasst:          

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen ( bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht
  • entfällt beim Aufstieg von A1 (Besitz mind. 2 Jahre)

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten: A2
    • 5 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 4 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 3 Fahrstunden Nachtfahrt
  • Sonderfahrten: A1 auf A2
    • 3 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 2 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 1 Fahrstunden Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen - ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen - ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • entfällt beim Aufstieg von A1 auf A2

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 60 Minuten (Direkteinstieg)
  • Dauer mindestens 40 Minuten beim Aufstieg von A1 auf A2 

Welche Klassen schließt A2 mit ein?

  • Klasse A1 und AM

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis A2?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt

Führerscheinklasse A (Motorrad, unbegrenzt)

Welches Alter muss man haben?

Die Fahrerlaubnis kann erworben werden bei:

a) 24 Jahren, für Krafträder bei direktem Zugang

b) 21 Jahren, für dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 KW oder

c) 20 Jahren, für Krafträder bei einem Vorbesitz der Klasse A2 von mind. 2 Jahren

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf man mit der Klasse A fahren?

Krafträder, auch mit Beiwagen

  • mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm                                                                           oder
  • einer bbH von mehr als 45 km/h                                                  

Dreirädrige Kraftfahrzeuge

  • mit symmetrisch angeordneten Rädern
  • mit einem Hubraum von mehr als 50 ccm (bei Verbrennungsmotoren)                        oder
  • einer bbH von mehr als 45 km/h und
  • von mehr als 15 KW Nennleistung
  • Prüfung auf Kraftrad erforderlich

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen ( bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht
  • entfällt beim Aufstieg A2 auf A

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)                                                                    

Sonderfahrten: A

  • 5 Fahrstunden Überlandfahrt
  • 4 Fahrstunden Autobahnfahrt
  • 3 Fahrstunden Nachtfahrt

Sonderfahrten: A2 auf A

  • 3 Fahrstunden Überlandfahrt
  • 2 Fahrstunden Autobahnfahrt
  • 1 Fahrstunden Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen - ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen - ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • entfällt beim Aufstieg von A2 auf A (mind. 2 Jahre Praxis)

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 60 Minuten (Direkteinstieg)
  • Dauer mindestens 40 Minuten beim Aufstieg von A2 auf A

Welche Klassen schließt A mit ein?

  • Klasse A2, A1 und AM

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis A?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt

Führerscheinklasse B (Pkw)

Welches Alter muss man haben?

a) 18 Jahre 

b) 17 Jahre

  • aa) bei Beantragung von BF 17 genügt das 17 Lebensjahr (unter Berücksichtigung der späteren Mitnahme einer Begleitperson)
  • bb) bei Erteilung der Fahrerlaubnis während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung in :
    • aaa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
    • bbb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
    • ccc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf man mit der Klasse B (Pkw und leichte Lkw) fahren?

Kraftfahrzeuge – außer solche der  Klassen A1, A2 und A –

  • mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg und
  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von nicht mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer

Mit der Klasse B darf man folgende Anhänger ziehen:

  • die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf 750 kg nicht übersteigen
  • ist die zulässige Gesamtmasse des Anhängers höher als 750 kg, dann darf die Fahrzeugkombination nicht mehr als 3500 kg betragen

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen (bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 2 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler- Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 5 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 4 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 3 Fahrstunden Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen - ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen - ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 45 Minuten

Welche Klassen schließt B mit ein?

  • Klasse AM und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis B?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt  

Führerscheinklasse B96 (Pkw mit Anhänger)

Welches Alter muss man haben?

a) 18 Jahre 

b) 17 Jahre

  • aa) bei Beantragung von BF 17. genügt das 17. Lebensjahr (unter Berücksichtigung der späteren Mitnahme einer Begleitperson)
  • bb) bei Erteilung der Fahrerlaubnis während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung in :
    • aaa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
    • bbb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
    • ccc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare    Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse B96 (Pkw mit mittelgroßem Anhänger) fahren?

Zugfahrzeug der Klasse B in Kombination mit 

  • einer zulässigen Gesamtmasse des Anhängers von mehr als 750 kg
  • einer zulässigen Gesamtmasse der Fahrzeugkombination von mehr als 3500 kg und nicht mehr als 4250 kg

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Ausbildungsnachweis 

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • 150 Minuten (2,5 Std.)

Praktische Übungen:

  • 210 Minuten (3,5 Std.)

Fahren im Realverkehr:

  • 60 Minuten (1 Std.)

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung:

  • entfällt

Praktische Prüfung:

  • entfällt

Welche Klassen schließt B96 mit ein?

  • Klasse B, A M und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis B96?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt  

Führerscheinklasse BE (Pkw mit Anhänger)

Welches Alter muss man haben?

a) 18 Jahre 

b) 17 Jahre

  • aa) bei Beantragung von BF 17. genügt das 17. Lebensjahr (unter Berücksichtigung der späteren Mitnahme einer Begleitperson)
  • bb) bei Erteilung der Fahrerlaubnis während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung in :
    • aaa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
    • bbb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
    • ccc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare    Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse BE (Pkw und leichte Lkw mit großen Anhängern) fahren?

Zugfahrzeug der Klasse B in Kombination mit 

  • Anhänger oder Sattelanhänger 
  • mit einer zulässigen Gesamtmasse des Anhängers von mehr als 750 kg und nicht mehr als 3500 kg

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • Theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 3 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 1 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 1 Fahrstunden Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung:

  • entfällt

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 45 min besteht aus
    • Fahren  35 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min

Welche Klassen schließt BE mit ein?

  • Klasse B, A M und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis BE?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt  

Führerscheinklasse C1 (mittlerer Lkw)

Welches Alter muss man haben?

  • Man muss mindestens 18 Jahre alt sein
  • der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5)
  • für Führer im gewerblichen Güterverkehr beträgt das Mindestalter 21 Jahre, wenn die z.GM. des Fahrzeuges oder Zuges mehr als 7,5 t beträgt

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse C1 (mittlerer Lkw) fahren?

Kraftfahrzeuge – außer solche der Klassen A1, A2 und A –

  • mit einer zGM. von mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 7500 kg
  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von nicht mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer 
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg dürfen mitgenommen werden
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 18 Jahren gewerblichen Gütertransport für Lkw < 7,5 t und ab 21 Jahren für Lkw > 7,5 t
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) als Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  •  Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 4 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

Vorbesitz Grundwissen spez. Wissen C1 Gesamt

B

6

6

12

D1

6

2

8

D

6

2

8

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 3 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 1 Fahrstunde Autobahnfahrt
    • 1 Fahrstunde Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • Fragebogen mit 30 Fragen - bei 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit jeweils 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 75 min besteht aus:
    • Fahrprüfung 65 min
    • Abfahrtskontrolle 10 min

Welche Klassen schließt C1 mit ein?

  • Klasse B, AM und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis C1?

  • Bis zum 50. Lebensjahr
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden
  • Ab 19.01.2013 sind alle Führerscheine auf 15 Jahre begrenzt.

Führerscheinklasse C1E (mittlerer Lastzug)

Welches Alter muss man haben?

  • Man muss mindestens 18 Jahre alt sein
  • der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zG. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5)
  • für Führer im gewerblichen Güterverkehr beträgt das Mindestalter 21 Jahre, wenn die z.G. des Fahrzeuges oder Zuges mehr als 7,5 t beträgt

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B und C1

Was darf man mit der Klasse C1E (mittlerer Lastzug) fahren?

Zugfahrzeug der Klasse B in Kombination mit: 

  • einem Anhänger oder Sattelanhänger
  • mit einer zulässigen Gesamtmasse des Anhängers von mehr als 3500 kg und 
  • einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von nicht mehr als 12000 kg 
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Zugfahrzeug der Klasse C1 in Kombination mit: 

  • einem Anhänger oder Sattelanhänger
  • mit einer zulässigen Gesamtmasse des Anhängers von mehr als 750 kg und 
  • einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von nicht mehr als 12000 kg 
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  •  Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 18 Jahren gewerblichen Gütertransport für Lkw < 7,5 t und ab 21 Jahren für Lkw > 7,5 t
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) als Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • Keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 5 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • entfällt

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler- Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 3 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 1 Fahrstunde Autobahnfahrt
    • 1 Fahrstunde Nachtfahrt

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung:

  • entfällt

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 75 min besteht aus
    • Fahrprüfung 65 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min

Welche Klassen schließt C1E mit ein?

  •  Klasse BE, AM, L und D1E (bei Vorbesitz von D1)

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis C1E?

  • Bis zum 50. Lebensjahr
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden
  • Ab 19.01.2013 sind alle Führerscheine auf 15 Jahre begrenzt.

Führerscheinklasse C (schwerer Lkw)

Welches Alter muss man haben?

a) 21 Jahre 

b) 18 Jahre

  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4, Abs.1, Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes vom 14. August 2006 (BGBL. IS. 1958) in der jeweils geltenden Fassung
  • bb) für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:
    • aaa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
    • bbb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
    • ccc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare    Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse C (schwere Lkw) fahren?

Kraftfahrzeuge – außer solche der Klassen A1, A2 und A – mit

  • einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg und
  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von nicht mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer
  • auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg
  • das Führen von unbesetzten Kraftomnibussen ist verboten (einzige Ausnahme zu Werkstattzwecken)
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 18 Jahren gewerblichen Gütertransport für Lkw < 7,5 t und ab 21 Jahren für Lkw > 7,5 t
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) als Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 6 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

Vorbesitz

Grundwissen

spez. Wissen C

Gesamt

B

6

10

16

C1

6

4

10

D1

6

4

10

D

6

2

8

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

B auf C

C1 auf C

Überlandfahrt

5

3

Autobahnfahrt

2

1

Nachtfahrt

3

1

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • Fragebogen mit 37 Fragen - bei 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit jeweils 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 75 min besteht aus
    • Fahren 65 min
    • Abfahrtskontrolle 10 min

Welche Klassen schließt C mit ein?

  • >Klasse C1, B, AM und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis C?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden

Führerscheinklasse CE (schwerer Lastzug)

Welches Alter muss man haben?

a) 21 Jahre 

b) 18 Jahre

  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4, Abs.1, Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes vom 14. August 2006 (BGBL. IS. 1958) in der jeweils geltenden Fassung
  • bb) für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:
    • aaa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
    • bbb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
    • ccc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare    Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B und C

Was darf man mit der Klasse CE (schwerer Lastzug) fahren?

Zugfahrzeug der Klasse C in Kombination mit

  • Anhänger oder Sattelanhänger mit
  • einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung , berechtigt mit 18 Jahren gewerblichen Gütertransport für Lkw < 7,5 t und ab 21 Jahren für Lkw > 7,5 t
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) als Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 4 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

Vorbesitz

Grundwissen

spez. Wissen CE

Gesamt

C

6

4

10

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

C auf CE

Überlandfahrt

5

Autobahnfahrt

2

Nachtfahrt

3

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • Fragebogen mit 30 Fragen - bei 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit jeweils 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 75 min besteht aus:
    • Fahren 65 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min 

Welche Klassen schließt CE mit ein?

  • Klasse C, C1E, BE, T, AM, L, D1E (bei Vorbesitz von D1)und DE (bei Vorbesitz von D)

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis CE?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden

Kombinationsausbildung Führerscheinklasse C/CE (schwerer Lkw und Zug)

Welches Alter muss man haben?

a) 21 Jahre 

b) 18 Jahre

  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4, Abs.1, Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes vom 14. August 2006 (BGBL. IS. 1958) in der jeweils geltenden Fassung
  • bb) für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:
    • aaa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
    • bbb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
    • ccc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare    Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse C/CE (schwerer Lastzug) fahren?

Kraftfahrzeuge – außer solche der Klassen A1, A2 und A – mit

  • einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg und
  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von nicht mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Zugfahrzeug der Klasse C in Kombination mit

  • Anhänger oder Sattelanhänger mit
  • einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 18 Jahren gewerblichen Gütertransport für Lkw < 7,5 t und ab 21 Jahren für Lkw > 7,5 t
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) als Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Gütertransport mit allen Lkw über 3,5 t 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 8 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  Vorbesitz

Grundwissen

spez. Wissen C

spez. Wissen CE

Gesamt

       B

         6

          10

           4

    20

      C1

         6

            4

           4

    14

      D1

         6

            4

           4

    14

       D

         6

            2

           4

    12

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

                       Solo

                  Zug

Überland

                          3

                    5

Autobahn

                          1

                    2

Nachtfahrt

                          0

                    3

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • Grundwissen: 10 Fragen
  • Klasse C: 27 Fragen
  • Klasse CE: 20 Fragen

Praktische Prüfung:

  • Erste Prüfung Klasse C: Dauer 75 min besteht aus
    • Fahren 65 min
    • Abfahrtskontrolle 10 min
  • Zweite Prüfung Klasse CE: Dauer 75 min besteht aus
    • Fahren 65 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min

Welche Klassen schließen C/CE mit ein?

  • Klasse C, C1E, BE, T, AM, L, D1E (bei Vorbesitz von D1) und DE (bei Vorbesitz von D)

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis C/CE?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden 

Führerscheinklasse D1 (Kleine Busse bis 16 Sitzplätze)

Welches Alter muss man haben?

a) 21 Jahre 

b) 18 Jahre

     für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:

  • aa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
  • bb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
  • cc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare    Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse D1 (kleine Busse) fahren?

Kraftfahrzeuge - außer solche der Klassen A1, A2 und A -

  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von mehr als 8, aber nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer und
  • Länge nicht mehr als 8 m
  • auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung , berechtigt mit 21 Jahren gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, ab 23 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 21 Jahren gewerblichen Personenverkehr mit allen Bussen zu fahren
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) zum Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, und ab 20 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  •  Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Gutachten zur Belastbarkeit
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 6 - 8 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

Vorbesitz

Grundwissen

spez. Wissen D1

Gesamt

      B

         6

          10

     16

      C1

         6

            4

     10

      C

         6

            4

     10

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

  B auf D1
C1 auf D1

  B auf D1
C1 auf D1
>2 Jahre


C auf D1


C auf D1
>2 Jahre

Übungsstunde

      41

     16

      8

      6

Überlandfahrt

      19

       8

      8

      4

Autobahnfahrt

      12

       4

      4

      2

Nachtfahrt

        7

       4

      4

      2

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • Fragebogen mit 35 Fragen - bei 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit jeweils 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 75 min besteht aus:
    • Fahren 60 min
    • Abfahrtskontrolle und Handfertigkeiten 15 min

Welche Klassen schließt D1 mit ein?

  • Klasse B, AM und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis D1?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden 

Führerscheinklasse D1E (kleiner Bus mit Anhänger)

Welches Alter muss man haben?

a) 21 Jahre 

b) 18 Jahre

     für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:

  • aa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
  • bb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
  • cc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare    Fertigkeiten und Kenntnisse zum Führen von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B und D1

Was darf man mit der Klasse D1E (kleine Busse mit Anhänger) fahren?

Zugfahrzeug der Klasse D1 in Kombination mit

  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg 
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 21 Jahren gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, ab 23 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 21 Jahren gewerblichen Personenverkehr mit allen Bussen zu fahren
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) zum Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, und ab 20 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Gutachten zur Belastbarkeit
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 4 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • entfällt

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

                     D1  auf  D1E

Übungsstunde

                              4

Überlandfahrt

                              3

Autobahnfahrt

                              1

Nachtfahrt

                              1

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung:

  • entfällt

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 70 min besteht aus:
    • Fahren 60 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min

Welche Klassen schließt D1E mit ein?

  • Klasse BE, AM, L, und C1E bei Vorbesitz von C1

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis D1E?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden 

Führerscheinklasse D (große Busse über 8 Sitzplätze)

Welches Alter muss man haben?

a) 24 Jahre 

b) 23 Jahre

  • nur für die Klasse D nach "Beschleunigter Grundqualifikation" durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetzes

c) 21 Jahre

  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 1 Nummer 1 des Berufskraft-fahrerqualifikationsgesetzes oder
  • bb) nach "Beschleunigter Grundqualifikation" durch Ausbildung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetzes im Linienverkehr bis 50 km

d) 20 Jahre

          für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:

  • aa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
  • bb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
  • cc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

e) 18 Jahre 

  • für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach Buchstabe d im Linienverkehr bis 50 km

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse D (große Busse) fahren?

Kraftfahrzeuge - außer solche der Klassen A1, A2 und A -

  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer
  • auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 21 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, ab 23 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 21 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit allen Bussen zu fahren
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) zum Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, und ab 20 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als1 Jahr)
  • Gutachten zur Belastbarkeit
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 8 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

Vorbesitz

          Grundwissen

        spez. Wissen D

         Gesamt

       B

                   6

                  18

              24

      C1

                   6

                  12

              18

      D1

                   6

                    8

              14

       C

                   6

                    8

              14

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

   B auf D
   C1 auf D  
  

  B auf D
  C1 auf D
  >2 Jahre

 D1 auf D

  C auf D

 

 C auf D

>2 Jahre

Übungsstunde

        45

       33

       20

       14

       7

Überlandfahrt

        22

       12

         5

       16

       8

Autobahnfahrt

        14

         8

         5

         8

       4

Nachtfahrt

          8

         5

         5

         6

       3

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • Fragebogen mit 40 Fragen - bei 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit jeweils 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 75 Minuten besteht aus:
    •  Fahren 60 min
    • Abfahrtskontrolle und Handfertigkeiten 15 min 

Welche Klassen schließt D mit ein?

  • Klasse D1, B, AM und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis D?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden 

Führerscheinklasse DE (große Busse mit Anhänger)

Welches Alter muss man haben?

a) 24 Jahre 

b) 23 Jahre

  • nur für die Klasse D nach "Beschleunigter Grundqualifikation" durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes

c) 21 Jahre

  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 1 Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes oder
  • bb) nach "Beschleunigter Grundqualifikation" durch Ausbildung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes im Linienverkehr bis 50 km

d) 20 Jahre

          für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:

  • aa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
  • bb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
  • cc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

e) 18 Jahre 

  • für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach Buchstabe d im Linienverkehr bis 50 km

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B und D

Was darf man mit der Klasse DE (große Busse mit Anhänger) fahren?

Zugfahrzeug der Klasse D in Kombination mit

  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg 
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 21 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, ab 23 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 21 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit allen Bussen zu fahren
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) zum Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, und ab 20 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Gutachten zur Belastbarkeit
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 4 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

  • entfällt

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler- Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

 

                 D auf  DE

Übungsstunde

                       4

Überlandfahrt

                       3

Autobahnfahrt

                       1

Nachtfahrt

                       1

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung:

  • entfällt

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 70 Minuten besteht aus:
    • Fahren 60 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min

Welche Klassen schließt DE mit ein?

  • Klasse D1E, BE, AM, L und C1E bei Vorbesitz von C1

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis DE?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden

Kombinationsausbildung Führerscheinklasse D/DE (große Busse und Züge)

Welches Alter muss man haben?

a) 24 Jahre 

b) 23 Jahre

  • nur für die Klasse D nach "Beschleunigter Grundqualifikation" durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes

c) 21 Jahre

  • aa) nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 1 Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes oder
  • bb) nach "Beschleunigter Grundqualifikation" durch Ausbildung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes im Linienverkehr bis 50 km

d) 20 Jahre

          für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach:

  • aa) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Berufskraftfahrer/in"
  • bb) dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf "Fachkraft im Fahrbetrieb"
  • cc) einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden

e) 18 Jahre 

  • für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach Buchstabe d im Linienverkehr bis 50 km

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse D/DE (große Busse mit Anhänger) fahren?

Kraftfahrzeuge - außer solche der Klassen A1, A2 und A -

  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Zugfahrzeug der Klasse D in Kombination mit

  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg 
  • berechtigt nicht zur Berufsausübung, nur Privatfahrten

Was benötigt man zu gewerblichen Fahrten?

  • Eine "Beschleunigte Grundqualifikation", Ausbildung mit 140 h und IHK-Prüfung, berechtigt mit 21 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, ab 23 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren
  • Eine "Grundqualifikation" ohne Ausbildung mit großer IHK-Prüfung berechtigt ab 21 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit allen Bussen zu fahren                                                       
  • Eine 2- oder 3-jährige Berufsausbildung (Lehre) zum Berufskraftfahrer, Fachkraft im Fahrbetrieb mit IHK-Prüfung berechtigt ab 18 Jahren im gewerblichen Personenverkehr mit Bussen auf Linien bis 50 km, und ab 20 Jahren mit allen Bussen im Reise- und Linienverkehr zu fahren

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Augenärztliches Zeugnis (nicht älter als 2 Jahre)
  • Ärztliches Zeugnis (nicht älter als 1 Jahr)
  • Gutachten zur Belastbarkeit
  • Nachweis über Erste-Hilfe
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • Vollzeitkurs: 8 Wochen

Die Ausbildung umfasst:

Theorie:

      Vorbesitz

     Grundwissen

     spez. Wissen D

      Gesamt

            B

              6

               18

           24

           C1

              6

               12

           18

           D1

              6

                 8

           14

            C

              6

                 8

           14

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von den persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:

  B auf D
 C1 auf D 
 

  B auf D
 C1 auf D
 >2 Jahre

 D1 auf D
 

  C auf D
 

  C auf D
 
>2 Jahre

Übungsstunde

      45

      33

       20

      14

       7

Überlandfahrt

      22

      12

         5

      16

       8

Autobahnfahrt

      14

        8

         5

        8

       4

Nachtfahrt

        8      

        5

         5

        6

       3

        D auf  DE

Übungsstunde

               4

Überlandfahrt

               3

Autobahnfahrt

               1

Nachtfahrt

               1

Welche Prüfung muss man absolvieren?

Theorieprüfung (PC):

  • Fragebogen mit 40 Fragen - bei 11 Fehlerpunkten oder 2 Fragen mit jeweils 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Erste Prüfung Klasse D: Dauer 75 Minuten besteht aus
    • Fahren 60 min
    • Abfahrtskontrolle und Handfertigkeiten 15 min
  • Zweite Prüfung Klasse DE: Dauer 70 Minuten besteht aus
    • Fahren 60 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min

Welche Klassen schließt DE mit ein?

  •  Klasse D1E, BE, AM, L, und C1E bei Vorbesitz von C1

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis DE?

  • 5 Jahre
  • danach muss die Fahrerlaubnis alle 5 Jahre verlängert werden    
FahrerKonzept Logo
TQ CERT Logo

Partner der Arbeitsagentur